Unsere Vereinschronik

 

1965

Im Jahre 1965 fanden sich einige Fußballbegeisterte am Gelände des so genannten „Murspitz“ (Ortsteil: Neu Fisching) zusammen um die Freizeit ihrer Neigung gemäß zu verbringen. Bald kam den damals ca. 13 Unentwegten die Idee, einen eigenen Hobbyfußballverein zu Gründen

1966

Unter Bürgermeister Herr LINAUER wurde 1966 von der Gemeinde Zeltweg ein Platz in der Nähe des Granitzenbaches für Trainingszwecke zur Verfügung gestellt.

1973

Mit Unterstützung des Bürgermeisters Josef PROMMER wurde 1973 unter Obmann Hans RÖSSL dieser Trainingsplatz zu einem richtigen Fußballplatz ausgebaut.

1975

Um eine Umkleidemöglichkeit zu haben, wurde 1975 die Eishütte der Voest- Alpine organisiert und mit größten Mühen zur Sportstätte transportiert. Als „Wuschgelegenheit“ diente weiterhin der Granitzenbach.
Im Laufe der Jahre wurden unzählige Spiele und Turniere gegen Vereine der Umgebung oder auch anderen Bundesländer durchgeführt, bei welchen immer wieder schöne Erfolge erzielt werden konnten.

1987

Ein Generationswechsel erfolgte 1987. Ein junges Führungsteam unter Obmann Friedrich OBERSTEINER wurde gebildet, welcher den FC (Fußball Club)-Forelle 24. Jahre leitete.
Zu dieser Zeit interessierten sich einige Fußballer auch für den Wintersport Eisschießen, was zur Gründung des ESV (Eis- u. Stocksport Verein)- Forelle führte.
Herr Alois KÖRNER übernahm die Funktion des Obmannes, die er auch heute noch ausübt.

Da sich außer den Männern auch viele Frauen und Jugendliche dafür begeisterten, wurde die Eisanlage alsbald zu klein. Zur einzigen Langbahn wurden sodann zusätzliche weitere 3 Kurzbahnen errichtet.
Der rege Zuspruch und die damit steigenden Mitgliederzahl machten es erforderlich, dass auch eine entsprechende Sanitäre Einrichtung vorhanden ist.

1994

Mit wiederum großzügiger Unterstützung der Stadtgemeinde Zeltweg unter Bgm. Reg. Rat Paul DOUNIK konnte 1994 mit einem Neubau der Vereinshütte begonnen werden, da von dieser der Kanal- u. Wasseranschluss zur Verfügung gestellt wurde.
Das 1. Baulos umfasste den Anbau einer Küche, Dusche- und WC- Anlage an das bestehende Vereinsheim.
Da die finanziellen Möglichkeiten des Vereines sehr begrenzt sind und die notwendigen Aufwände nur aus Erträgen der Vereinstätigkeiten (Durchführung von Turnieren etc.) erbracht werden, musste der Weiterbau des 2. Baulos auf die Nächsten Jahre verschoben werden.

2000

Baubeginn des 2. Baulos umfasste denn Abriss des bestehenden Vereinsheim und denn Aufbau eines neuen größeren Gebäudes.
Der Bau konnte durch zahlreiche Mithilfe der Vereinsmitglieder in kürzester Zeit fertigestellt werden.

2001

Wiederum erfolgte ein Generationswechsel. Ein neues Führungsteam unter Obmann Gerald LEITNER wurde gebildet, der den FC- Forelle auch heute noch erfolgreich leitet.

 

Erfolge

 

2007

1. Platz beim Kleinfeldturnier in der Rachau

2007

1. und 3. Platz beim Hallenturnier in Pusterwald

2007

1. Platz beim Hallenturnier in Wolfsberg

2006

1. Platz beim Hangwegerhof-Turnier in Zeltweg

2006

1.Platz beim Snow-Soccer-Turnier in Pusterwald

2006

2. Platz beim Hallenturnier in Wolfsberg

2005

1. Platz beim Snow-Soccer-Turnier in Pusterwald

2003

1. Platz beim Kleinfeldturnier in Knittelfeld

2002

3. Platz beim Kleinfeldturnier in Knittelfeld

2000

Herbstmeister im Aichfeldcup